Books – Feed your head

Alte MTV-Clips von Anfang der 90er, die mir neulich wieder in den Sinn gekommen sind.

Am stärksten ist mir das Video im Gedächtnis geblieben, in dem Aidan Quinn die Anfangssequenz aus der „Verwandlung“ von Franz Kafka rezitiert.

 

 

 

 

Ich denke oft an die Verheißung, wenn ich ein Buch lese, dass das Wissen vielleicht einmal das Chaos in meiner Birne lichtet…

Dieser Beitrag wurde unter Kunst, Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Books – Feed your head

  1. Manche Bücher scheinen zunächst noch mehr Unordnung zu schaffen, und Jahre später fallen Puzzleteile dahin, wohin sie gehören.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s