Archiv der Kategorie: Ostdeutschland

Systemgeschädigt

Unlängst ist mir der Ausschnitt der Verleihung des Bayerischen Filmpreises 1981 auf Youtube untergekommen, der damals für einen kleinen Skandal gesorgt hatte, weil der Laudator,  Thomas Brasch, in seiner Dankesrede der Filmhochschule der DDR für seine Ausbildung dankte. Im Bayern … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, DDR, Ostdeutschland | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Ibrahim, der Lügner

„Der Brandfleck in ihrer Bluse stammte von ihrem letzten, ihrem wirklich allerletzten Treffen mit dem graumelierten Genossen. Der war wie in sich zusammengefallen und erloschen. Die Schultern hingen, der Blick war stumpf, die Stimme leise, die Sprache schleppend. Er zitterte. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Berlin, DDR, Ostdeutschland | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Die Augen von Berlin

Ihre Augen sind anders, ihre  Neugier anders. Es kommt vor, dass ein halberwachsener Zigeunerjüngling mit dem Schnitzmesser über seine Kehle geht – die Zigeuner kenne nur den Tod in der Liebe oder den Tod im Leben, und wenn sie glauben, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter DDR, Ostdeutschland, Stadtleben | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Der ostdeutsche Amoklauf

Einige allgemeine Gedanken kurz vor Beginn des Prozesses. Die Mitglieder der Terrorzelle, die sich selbst den Namen „Nationalsozialistischer Untergrund“ gegeben hat, waren allesamt in der DDR und in Ostdeutschland sozialisiert. Auch das gesamte Unterstützerumfeld aus NPD und freien Kameradschaften hat … Weiterlesen

Veröffentlicht unter DDR, Kriminalität, Ostdeutschland | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen